1047 views
 owned this note
<img src="https://pad.medialepfade.net/uploads/upload_ad1644f39a9300a44a3a600e8abd474a.jpg" style="float:left; margin:20 px" width="100px"> # **Moderations- und Gesprächsregeln für Remote Meetings** Erstellt anlässlich der Coronakrise 2020-03 CC-BY Daniel Seitz, mediale pfade ### Vor der Video- und Audiokonferenz: * Eine feste Moderation (am besten am Ende des Treffens fürs nächste mal) festlegen inklusive Vorbereitung/Versand des Links zur Agenda * TOPs sind allen vorher bekannt, Tools für Dokumentation wie hackmd und Etherpads bieten sich für Video-/Audiokonferenzen an * Funktionschecks und Einrichtung werden vor der Telko gemacht und nicht zum Start. Das eigene Setup sollte einmal so optimiert werden, dass es nicht jedesmal neu eingerichtet werden muss. * zwingend sind Kopfhörer, ansonsten gibt es Audio-Feedbacks, die sehr unangenehm sind. Und wenn ihr euren Kolleg\*innen gutes tun wollt, ordentliches Mikrofon verwenden, trägt enorm zur Entlastung bei * Pro-Tipp: gute Kopfhörer, die angenehm zu tragen sind, am besten mit Bluetooth ### Während der Video- oder Audiokonferenz - du als teilnehmende Person: * jede*r spricht nur, wenn sie/er durch die Moderation aufgerufen wird * Dazu gibt es eine Sprecher\*innen-Liste * Wer etwas zu sagen hat, meldet sich und landet dann auf der Sprecher*innen-Liste * Melden funktioniert durch: * Selbst eintragen ans Ende der Sprecher*innen-Liste im Protokoll (Sortierung nur durch Moderation!) * Meldung durch * im Chat (funktioniert unabhängig vom Tool, damit sehr gute Lösung gegen Lockin-Effekte) * Sichtbare Meldung und Sicht-Bestätigung durch Moderation (nur in Videochats möglich) * Zwischenruf “Meldung $Name” - am besten in Sprechpausen wie Übergänge zwischen zwei Personen (das funktioniert am wenigsten gut und braucht Übung, aber auch bei Telkos mit 30+ Menschen ist das machbar und gelebte Praxis) * Entscheidet euch, wenn irgend möglich, für eine Variante, da sonst sehr anstrengend für alle * Es gibt nur eine Möglichkeit, dich selbst an den Anfang der Liste zu bringen: * Durch benennen einer Störung/”Meta-Anmerkung $Name” in den Raum sprechen (visuell geht das durch eine Meldung mit 2 Händen, wenn das bekannt ist) * Dieser Beitrag ist ausschließlich für die Meta-Information (“können alle ihr Mikrofon ausmachen, ich verstehe nichts”, oder “können wir den letzten Punkt vorziehen, ich muss wie angekündigt gleich weg”) und darf nicht durch inhaltliche Beiträge ergänzt oder gar dazu aufgerufen werden * In größeren/nicht so bekannten Gruppen, wird der eigene Name nochmal genannt, wenn der Redebeitrag startet (insbesondere bei reinen Audio-/Telefonkonferenzen wichtig * Alle haben ihr Mikrofon stumm geschaltet, nur wer spricht, schaltet dieses an * Jede*r (oder die Organisation) stellt sicher, dass Hardware vorhanden ist, die diese Möglichkeit hat - insbesondere größere Telefonkonferenzen sind sonst viel zu ermüdend und belastend, wenn ständig Stimmen vor Hintergrundgeräuschen gefiltert werden müssen, das macht einen der zentralen Unterschiede zwischen erträglichen Konferenzen und sehr belastenden Konferenzen ### Während der Video- oder Audiokonferenz - du als moderierende Person: * Online-Meetings fangen pünktlich an und hören pünktlich auf. Wirklich! * kleine Einschränkung: plant 5 Minuten zum ankommen ein, aber nicht die so häufigen 15, bis alle “noch schnell” ihre Hardware/Software installiert haben * Die Sprecher*innen-Liste kann am Anfang des Online-Dokumentationsorts (z.B. hackmd, Etherpads etc) stehen und wird laufend durch dich angepasst. * Je nach Kontext und Anspruch kann die Sprecher*innenliste quotiert werden, z.B. * Repräsentant*innen von unterrepräsentierten Gruppen werden vorgezogen * Wer noch nichts zum Thema gesagt hat, wird vorgezogen * Diese Quotierungen sollten Konsens sein, allen bekannt sein und auch live transparent gehandhabt werden (in dem die Vorziehungen durch Moderator*in benannt wird - aber nicht diskutiert durch die Gruppe) * Die Sprecher*innen-Liste wird nur von der Moderation gepflegt * Je größer die Runde, desto mehr zusätzliche Moderations- und Gesprächsregeln empfehlen sich * Zeitliche Begrenzung der Beiträge (z.B. eine Minute pro Beitrag), um möglichst vielen Perspektiven Raum zu geben - das kann gut eine zusätzliche Moderationsperson sein, die zu Beginn jeden Beitrags den Countdown startet, das akustische Zeichen sollte für alle hörbar sein, die Moderation beendet den Beitrag, wenn der/die Sprechende nicht selbst aufhört (inklusive Toleranz, um den Satz/Gedanken zu beenden), aber eher streng handhaben * Wenn die Zeit zum aktuellen TOP knapp werden, nur noch Widerstände abfragen/zulassen. Die Tendenz ist häufig, schon gesagtes zu wiederholen, offenkundiges zu bestätigen usw. - so können ggf. nochmal unbesprochene Aspekte diskutierbar gemacht oder zumindest für den weiteren Verlauf dokumentiert werden * Die Liste kann um beliebige Moderationsregeln ergänzt werden, die auch sonst Anwendung finden, einige sind auf Tool-spezifisch, weil hier z.T. sehr schöne Moderationsformen auch in Audio-/Videokonferenzsoftware abgebildet wurden * Next level: bei Videokonferenzen oder auch gemischten Konferenzen mit mehreren Personen im Raum, können auch visuelle Kommentare abgegeben werden, z.B. Hände in der Luft drehen für Applaus/Zustimmung, Daumen runter für Ablehnung usw. - dies hat den großen Vorteil, dass die akustische Bandbreite nicht weiter belegt wird, aber visuell durch gemeinsame Codes schnell Stimmung erfasst und Ergebnisse herbei geführt werden können. Hier z.B. werden verschiedene Formen dargestellt und erklärt: https://wiki.freitagsrunde.org/Handzeichen - diese sollten auf die eigenen Entscheidungsverfahren (Konsensverfahren, Mehrheitsprinzip, Vetorecht etc.) angepasst werden. Auch hier ist wieder wichtig, dass diese Zeichen und Bedeutungen allen bekannt sind. In gemischten Situationen (ein Teil im Raum, ein Teil in Audiokonferenz) ist es Aufgabe der Moderation, auch diese Feedbacks aufzugreifen und mit zu benennen. * Corona-Bonuspunkt: macht emotionale Checkins zum Start. Wie geht es allen? Wer braucht Support oder kann Support geben? Das kostet Zeit, seid ihr aber wert <3